Allgemeines über den Schießsport

Schützen im AnschlagSchießen was ist das schon. Das denken sich viele, denn man kennt Sie ja, die Schützen die Bier trinken und wie Wilderer auf irgendwelche Ziele schießen. Schießen kann ja auch jeder so irgendwie, am Oktoberfest an der Schießbude geht es ja auch.

Nein so ist es in Wirklichkeit nicht. Wir Sportschützen versuchen möglichst viele Ringe zu erreichen und sind im sportlichen Wettkampf allein auf unser Können, Konzentration und Körperbeherrschung angewiesen.

 

Nur so können Höchstleistungen abgerufen werden. Ein Wettkampf geht in der Regel über 40 abzugebende Schüsse die mit einer Einzelring Zahl in der Höhe von 10 Ringe zu werten sind. So kann der Schütze maximal 400 Ringe mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole erringen.

ScheibeEigentlich einfach meinen Sie? Probieren Sie es einfach mal mit einem einfachen Test aus:
Nehmen Sie einen Pfennig und stellen Sie ihn auf eine Fläche. Nun gehen Sie einfach 10 Schritte nach hinten (ca. 10 m) und versuchen einmal diesen Pfennig mit dem Zeigefinger zu treffen. Haben Sie´s? Dann Glückwunsch, sie haben jetzt einen Bereich von 7 bis 10 Ringe erreicht. Nun stellen Sie sich das Ganze mit einen Gewehr mit 5 kg ohne Zielfernrohr oder einer Luftpistole mit ca. 1,5 kg vor (Gewicht ähnelt einer Maß Bier) und denken Sie daran, dies gleichmäßig 40 oder 60 mal zu tun und ein Ziel mit einen Durchmesser von 0,5 mm zu treffen.

Na, neugierig geworden. Dann probieren Sie es einfach in einem der Schützenvereine in Ihrer Umgebung aus.

Viel Spaß dabei