Meisterschütze 2020 als Alternative zu den abgesagten Meisterschaften

Die coronabedingte, wettkampflose Zeit wird löchrig, d.h. auch der Deutsche Schützenbund hat Wege gesucht und gefunden uns Schützen wieder aktiv unseren Sport ausüben zu lassen.

Bisher durften wir unter der Anwendung eines angemessenem Hyginekonzept ja nur trainieren. Weiterführenden Meisterschaften blieben uns bisher weiterhin versagt.

Nun waren die 1. DSB Fernwettkampf "Meisterschütze 2020"ausgelobt, durchgeführt und am letzten Sonntag beendet worden.

Die Teilnahme war kostenlos und die besten Vier jeder Disziplin und Klasse dürfen sich über attraktive Geldpreise für sich und ihren Verein freuen! Im Vordergrund des 1. DSB Fernwettkampfes stand vor allem der Spaß am Schießsport stehen. Corona-bedingt waren die Deutschen Meisterschaften und die Vorwettkämpfe dazu in diesem Jahr ausgefallen. Über den Wettkampf "Meisterschütze 2020" bestand nun trotzdem die Möglichkeit, sich deutschlandweit mit anderen Schützen seiner Klasse zu vergleichen und zu zeigen, dass man dem Schießsport und seinem Verein auch in schwierigen Zeiten die Treue hält!

 

Der Wettbewerb umfasst für uns Höhenkirchner Schützen die Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr Auflage, Luftpistole, Luftpistole Auflage.

Die Qualifikation fand von Samstag, den 22.08.2020 bis Sonntag, den 20.09.2020 20:00 Uhr als Online-Fernwettkampf statt. Das bedeutete: Jeder, der teilnehmen wollte, registrierte sich auf einer Online-Plattform des DSB. Das Qualifikationsschießen erfolgte auf unserem eigenen Stand unter den vom DSB festgelegten Wettbewerbsbedingungen.

Die besten Vier jeder Disziplin und Klasse treten am Samstag, den 26.09.2020 in einem Präsenzwettkampf, der in Wiesbaden stattfindet, gegeneinander an und tragen die Plätze 1 bis 4 untereinander aus.

An die Teilnehmer auf den Plätzen 1 bis 4 werden jeweils folgende Gewinne ausgezahlt:

1. Platz: 250 EUR für den Schützen + 250 EUR für seinen Verein
2. Platz: 200 EUR für den Schützen + 200 EUR für seinen Verein
3. Platz: 150 EUR für den Schützen + 150 EUR für seinen Verein
4. Platz: 100 EUR für den Schützen + 100 EUR für seinen Verein

Da der Wettkampf am Sonntag, den 20.09.2020 auslief stehen die inoffiziellen Ranglistenergebnisse fest.
Aus Höhenkirchen haben 6 Schützinnen und Schützen teilgenommen. Leider nur in den Aufgelegt-Disziplinen.

Hier waren bei der Disziplin Luftgewehr-Auflage insgesamt 1057 Schützen angetreten, davon 317 aus Bayern, 8 aus dem Bezirk München, 6 aus dem Gau München Ost-Land und 6 aus Höhenkirchen. Bei der Disziplin Luftpistole –Auflage waren es 312/77/1/1 Schützen.

Leider konnte sich keiner für das Finale qualifizieren. Beachtenswert sind die Ergebnisse bzw. die Platzierung trotzdem:

Luftgewehr – Auflage (Ringe – Platzierung in Deutschland/Bayern/München/Ost-Land/Verein)
Wolfgang Riemann     (370,1 – 131/54/1/1/1)
Klaus Spieckermann   (370,0 – 145/56/2/2/2)
Jochen Sokar             (366,7 – 346/131/3/3/3)
Sigfreid Beer              (365,0 – 470/173/4/4/4)
Klaus Schokolinski      (363,1 – 567/200/6/5/5)
Priska Weber             (361,4 – 622/218/7/6/6)

Luftpistole Auflage
Klaus Schokolinski      (364,2 – 16/4/1/1/1)

Damit haben die Schützinnen und Schützen aus Höhenkirchen ihren hohen Leistungsstand bei 35 gewerteten Schüssen eindrucksvoll belegen können. Denn 370 Ringe bedeuten einen Schnitt von mindesten 10,5!

Zeitgleich läuft noch der WaltherMeyton Cup der sogar international ausgeschrieben ist und noch bis in den Oktober hinein läuft. Hier stehen Wolfgang Riemann derzeit noch auf Platz 4 und und Klaus Schoklinski derzeit auf Platz 17. Wir drücken die Daumen, dass es auch hier schlussendlich mit einer guten Platzierung ausgehem wird.