EILMELDUNG zu Corona

Liebe Schützinnen, liebe Schützen, liebe Jugend,

die neuesten Entwicklungen bei Corona zeigen leider deutlich ansteigende Infektionszahlen – die zweite Welle ist also längst bei uns angekommen.

 

Die Bundesregierung am 14.10.20 beim Corona-Gipfel, sowie die Bayerische Landesregierung haben letzte Woche auf die neue Situation mit Einschränkungen reagiert. Wie sicher alle schon den Medien entnommen haben, gilt nun die Ampel-Regelung in Bayern, die folgendes aussagt:

 

Corona Ampel

 

 

Im Landkreis München steht die Ampel derzeit auf „Gelb“ (7-Tage-Inzidenz über 35 = Stand 17.10.20 – 37,66), was für uns bedeutet, dass wir unseren Schieß-/Trainingsbetrieb mit max. 10 Personen (inkl. Aufsicht) durchführen dürfen.

 

 

 

 

 

 

Wir haben daher am Freitag, den 16. Oktober beschlossen, nach Prüfung der Inzidenzzahlen für diese Woche sowie der unklaren Rechtslage bezüglich Vereinsabenden, den regulären Schießbetrieb für die beiden nächsten Wochen (=23.10. und 30.10.) einzustellen und dies auch bereits am Schießabend angekündigt.

Die Situation wird laufend von uns überprüft und gegebenenfalls angepasst. Der Dienstplan behält seine Gültigkeit, sollte die 7-Tage-Inzidenz wieder unter 35 sinken und der Schießbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

 

Für diese Woche bzw. bis auf weiteres gilt:

  • Kein Schießbetrieb am Freitagabend.
  • Es kann weiterhin von Montag bis Freitag trainiert werden, derzeit mit max bis zu 10 Personen inklusive Aufsicht.
  • Es gilt das beigefügte Trainings-/Hygienekonzept vom 19.10.2020 mit den dort angegebenen Trainingszeiten
  • Die Abstandsregelungen sowie Hygienevorschriften sind unbedingt einzuhalten.
  • Die Maskenpflicht gilt – außer am Schießstand – in den gesamten Schützenräumen. Sie gilt auch am Tisch, sofern der Mindestabstand von  1,5 m nicht eingehalten werden kann.
  • Es wird empfohlen, nur jeden zweiten Schießstand zu belegen.

Wir danken für Euer Verständnis und „bleibt’s gsund“.