1. Generationenschießen

Wie bereits bei der diesjährigen Mitgliederversammlung angekündigt, hat der Vereinsausschuss Überlegungen angestellt, die Freitagsabende attraktiver zu gestalten. Eine Möglichkeit wird im sogenannten Generationenschießen gesehen.

Ziel ist es, dass sich die Alt- und Jungschützen besser kennen lernen und die Jungschützen an unseren Abendschießbetrieb herangeführt werden. Dieses Generationenschießen fand nun erstmalig statt.

Das Schießen wurde wie folgt durchgeführt:

- Schießablauf grundsätzliche wie jeden Freitag. Die Jahresmeisterschaft läuft automatisch mit.

- Jeder Schütze wird bei seiner Anmeldung einer Mannschaft zugeteilt.

- Die Schützen einer Mannschaft sollten möglichst gemeinsam schießen - aber nicht zwingend, um den Schießablauf nicht zu gefährden.

- Eine Mannschaft besteht aus 4 Schützen: 1 Jungschütze 1 Schütze Auflage-Luftgewehr 1 Schütze Luftgewehr 1 Schütze Auflage-Luftpistole/Luftpistole (Hier wird mit einem Faktor das Ergebnis von LP-Auflage an LP angepasst)

- Es werden alle Schützen gewertet. Sollte am Ende eine Mannschaft nicht mehr voll besetzt werden können, werden durch die Wettkampfleitung „Joker“ gesetzt.

- Es gibt Preise für die Schützen der ersten vier Mannschaften.

- Die Einlage für die Jugendlichen beträgt EUR 2,00/pro Schütze, die Einlage für alle anderen Schützen bleibt unverändert.

Um zu gewährleisten, dass die jeweiligen Schützen aus einer Mannschaft auch gemeinsam schießen konnten, fing der Schießbetrieb für alle Schützen ausnahmsweise bereits ab 17:30 Uhr an.
Die Auswertung haben, wie meistens um nicht zu sagen wie immer, unser 1. Sportleiter  Hans Liebhart jun. unter Unterstützung der 1. Schatzmeisterin Elfriede Liebhart vorgenommen.

Generationen 1

 

Am Start waren 7 Mannschaften in der o.g. Aufstellung. Die ersten 4 Mannschaften durften sich aus dem Gabentempel ihren Preis in der Rangfolge der Platzierungen aussuchen. Unser 1. Schützenmeister Rudolf Pauli verkündete das Ergebnis und gratulierte den erfolgreichen Schützen der Mannschaft 2

bestehend aus [von links] Klaus Spieckermann (Luftgewehr), Christian Langer (Jugend), Marianne Grießer (Luftgewehr Auflage) und Ekkehardt Siegmund (Luftpistole Auflage).

 

 

Sicherlich bestehen Möglichkeiten den Ablauf zu optimieren, so könnten den Mannschaften selbst gewählte Namen gegeben werden und die Sportleitung überlegt sich, die zusammengestellten Mannschaft zur besseren Kenntnisnahme und Akzeptanz schon während des Schiessens am Schwarzen Brett auszuhängen, um den Mannschaftsmitgliedern die Chance zu geben ihre Mitstreiter durch Daumendrücken oder Anfeuerungen gebührend zu fördern. 

Die einzelnen Ergebnisse inkl. der erreichten Rangfolge sind HIER nachzulesen.