Finale der Meisterschützen 2021 in Wiesbaden

Am letzen Juliwochenende fanden in Wiesbaden auf dem Bundesstützpunkt des DSB die Finals statt. In jeder Wettbewerbsklasse schossen die 4 Bestplatzierten des vorangegangenen Fernwettkampfes ihre Medailllen aus.

Die sportliche, organisorische Ausrichtung durch den DSB (Deutscher Schützenbund) war hervorragend. Alles lief wie am Schnürchen. Hervorzuheben ist die mediale Berichterstattung durch den DSB in den bekannten Medien und die tolle Aufbereitung der Wettkämpfe durch "Sportdeutschland.tv" als Livestream und als Archiv-Livestream. Die Finalwettkämpfe wurden mit hohem Aufwand durch eine excellente technische Ausrüstung allen Interessierten und ggf. coronabedingt daheimgebliebenen nahegebracht. Fachkundig kommentiert und durch die Nutzung des Scatt-Systems (eine laserbasierte Zieldarstellung) konnten alle mitverfolgen wie ein Zielvorgang bis hin zur Schußauslösung ablief. Die Modalitäten des Wettkampfes selbst bezogen nicht mehr die Ringzahl, sondern nur noch die Ergebnisse nach Treffer oder Nichttreffer in das Resultat ein. Dabei war die Grenze hierzu disziplinabhängig vorgegeben. So musste es bei der Luftpistole Auflage mindestens eine 10,2 oder besser sein um einen Treffer erzielen zu können.

Auch für die Finalteilnehmer war durch die Nachschau des Livestreams die Möglichkeit gegeben ihren Wettkampf nachzuerleben und eine Analyse der Ergebnisse zu vollziehen. Scatt ist eine sehr gute technische Entwicklung seinen persönlichen Zielablauf zu beobachten und eventuelle Fehler zu erkennen und diese in weiteren Schritten zu reduzieren.

Der Bayerische Schützenbund war über alle Disziplinen der Druckluft mit 5 Teilnehmern und der Schützenbezirk München und damit der Gau München Ost-Land nur mit einem Teilnehmer in einer Disziplin vertreten.

 Finale MS21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von links Klaus Schokolinski, Markus Brandenburg, Valerius Rack und Markus Blass

 

Klaus Schokolinski von der SG „Frohsinn“ 1884 Höhenkirchen e.V. unterlag im Bronzefinale seinem Kontrahenten und erreichte einen 4. Platz.

Ein gelungener Wettkampf mit vielen neuen Eindrücken und der Mitnahme von Ideen zu technischen Lösungen, medialen Möglichkeiten und interessanten Gesprächen.

Nähere Informationen sind hier zu finden:
https://ms.dsb.de/news/detail/news/meisterschuetze-2021-von-goldenen-startkarten-und-takeover
https://www.dsb.de/aktuelles/artikel/news/meisterschuetze-2021-finaltag-eins-war-ein-voller-erfolg

Weitere Bilder sind hier zu finden

Der Archivfilm für alle Druckluft Finals ist Hier zu finden LP-A beginnt nach 3 Werbespots bei 5:10:00. Aber auch die anderen Finals sind sehenswert!

https://sportdeutschland.tv/deutscher-schuetzenbund/meisterschuetze-2021-duunddeinverein-druckluft